Jetzt Förderung sichern und Wärmepumpe ab 9.000€ kaufen - Kostenloses Angebot anfragen:

Jetzt Anfragen
background image

US-Großinvestor und Pensionskasse steigen bei 1KOMMA5° ein

Aktualisiert am
Lesezeit
3 min
  • Hamilton Lane und eine der größten US-Pensionskassen investieren in Energie-Start-up.

  • 1KOMMA5° wird zusätzliche Mittel zur weiteren Integration der Wertschöpfungskette, Weiterentwicklung der virtuellen Werkbank und der IoT-Plattform Heartbeat nutzen.

  • Im Jahr 2023 konnte 1KOMMA5° Umsatz und Gewinn mehr als verdoppeln.

HAMBURG, Deutschland, 4. März 2024 1KOMMA5°, Produzent von Energiesystemen und -Software, gibt den Einstieg zwei prominenter US-Investoren als Gesellschafter bekannt. Darunter ist neben dem US-Großinvestor Hamilton Lane auch eine der größten US-Pensionskassen. Der Einstieg dieser institutionellen Investoren ist nach Angaben des Unternehmens der Auftakt einer größeren Finanzierungsrunde, um für einen möglichen Börsengang vorbereitet zu sein. 

"Wir freuen uns, einige der renommiertesten Investoren der Welt als neue Gesellschafter und Unterstützer unserer Mission begrüßen zu können", sagt Philipp Schröder, CEO und Mitgründer von 1KOMMA5°. "Die zusätzlichen Mittel versetzen uns in die Lage, langfristig unsere strategischen und qualitativen Ziele zu erreichen, um Millionen Europäern und Australiern eine nachhaltige und günstigere Alternative zu teuren sowie umweltbelastenden fossilen Energieträgern zu bieten."

1KOMMA5° wird die zusätzlichen Mittel zur weiteren Integration der Wertschöpfungskette und der Weiterentwicklung der virtuellen Werkbank nutzen, mit der das Unternehmen Qualität und Kosten von handwerklichen Leistungen optimiert. Zudem wird das Energie-Start-up den Ausbau der Software-Anwendungen rund um die IoT-Plattform Heartbeat weiter vorantreiben.

Seit der Gründung setzt das Hamburger Unternehmen fast ausschließlich auf europäische und amerikanische Komponenten und ist seit einem Jahr selbst Solarmodul-Hersteller. Um das Wachstum der europäischen Solarindustrie nicht zu gefährden, fordert 1KOMMA5° nun entschlossenes Handeln von allen Beteiligten. "Investoren am Kapitalmarkt erwarten einen weitestgehend subventionsunabhängigen Markthochlauf. Insbesondere nationale Subventionen in Kombination mit mehr Bürokratie lehnen wir mit Blick auf einen homogenen EU Binnenmarkt entsprechend ab. Es ist jetzt an der Zeit, dass die Politik eine Entscheidung trifft und die Unsicherheiten für alle Marktbeteiligten beendet. Sollte Meyer Burger seine Modulfertigung in Sachsen aufgeben müssen, stehen wir bereit, um hier zu helfen", ergänzt Schröder.

Im Jahr 2023 konnte 1KOMMA5° seinen Umsatz und Gewinn mehr als verdoppeln und betreibt derzeit mehr als 75 Standorte mit rund 2.000 Mitarbeitern in Deutschland, Schweden, Finnland, Dänemark, Spanien, den Niederlanden und Australien. Das Unternehmen hat in vorherigen Runden 340 Millionen Euro Eigenkapital und eine Finanzierungslinie von bis zu 52,5 Millionen Euro eingesammelt und war zum Jahresende 2023 schuldenfrei.

Pressebilder stehen online unter 1k5.link/press-kit zum Download bereit. 

Über 1KOMMA5° 

1KOMMA5° betreibt die Energie-Software-Plattform „Heartbeat“ und schafft so ein virtuelles Kraftwerk, das Photovoltaik, Stromspeicher, Wärmepumpen und Ladesäulen der Kunden mit dem Energiemarkt vernetzt und die Rentabilität der Kundenanlagen deutlich erhöht. Das Unternehmen bietet Privat- und Gewerbekunden zudem einen One-Stop-Shop für den Kauf und die Installation individueller und intelligenter Energie-Systemlösungen. Um das internationale Wachstum zu beschleunigen, erwirbt das Energie-Start-up führende Unternehmen der Elektrobranche mit den Schwerpunkten Photovoltaik, Ladeinfrastruktur sowie Wärmepumpen und bietet den Betrieben im Gegenzug die Nutzung der eigenen Softwarelösungen, zentrale Dienstleistungen, gebündelten Einkauf, Wachstumskapital und eine Rückbeteiligung an 1KOMMA5° an. Ziel ist es, eine europaweit marktführende Hard- und Softwareplattform zu entwickeln, die in der Lage ist, 500.000 Gebäude pro Jahr auf klimaneutrale Stromerzeugung, Wärme und Mobilität umzustellen. Derzeit betreibt 1KOMMA5° 75 Standorte mit rund 2.000 Mitarbeitern in Deutschland, Schweden, Finnland, Dänemark, Spanien, den Niederlanden und Australien.

Presse Kontakt: Christian Scheckenbach
Head of PR & Communications

Pressekontakt : Christian Günthner

Weitere Pressemitteilungen:

0